Samstag, 22. März 2014

Tumult in der Hexenküche

Hexenküche, meine Küche. (:

Wie bereits erwähnt, setze ich mich gerne mit dem Thema Ernährung auseinander und koche gut und gerne, so oft ich kann.
Seit Anfang des Monats bin ich allerdings kaum zu Hause, und nachdem ich mir zum ersten Mal (!) in diesem Monat zu Hause etwas ordentliches zu essen machen wollte, musste ich mit großem Leid erkennen, dass all mein Obst, all mein Gemüse verschimmelt ist.. *sfz*
Es wundert mich ja nicht. Nur hatte ich wirklich so viel um die Ohren, dass ich meine kleine Hexenküche vergas. Dabei kann ich es doch auf den Tod nicht leiden, Lebensmittel wegzuschmeißen.

Nun ja, vergeben und vergessen.

Aus Nüssen, TK Himbeeren und frischer Sojamilch habe ich mir dann doch noch einen Shake gezaubert und mir einen Freudetee zubereitet. Von so etwas lasse ich mich doch nicht unterkriegen! Allerdings werde ich nun vermehrt darauf achten, wie viele Lebensmittel ich tatsächlich benötige, und auch nur so viele einkaufen.

Als Nachtisch und kleine Besonderheit, gibt es nach dem Shake ein paar Bonbons, welche wohlbewahrt im Leuchtturm versteckt sind. Eine Freundin hat sie mir diese Woche gekauft, deswegen machen sie mich gleich doppelt glücklich. (:


Euch allen noch ein schönes Restwochenende!
Ich werde mich gleich unter die Bettdecke verkriechen und noch ein bisschen Zelda zocken.

Adieu,
Blickwinkel

Mittwoch, 19. März 2014

do more of what makes you happy

Manchmal ist es gar nicht so einfach, glücklich zu sein.
Seit ein paar Tagen fühle ich mich trübetümplich. Und egal, was ich mache, es wird nicht besser.


Dennoch werde ich nicht aufhören, das zu machen, was mich glücklich macht - irgendwann wird es schon wieder helfen.

Wie hebt ihr eure Stimmung, wenn gerade nichts zu gelingen scheint?

Adieu,
Blickwinkel

Montag, 10. März 2014

Kitzeln in der Nase

Die Sonne scheint!

Herrlich! Endlich kann man sich wieder vor die Tür trauen, ohne sich bis zum Hals hin einzuschnürren, damit auch ja nirgendwo der Wind durchpfeift.

Nachdem dieser Winter nichts Halbes und nicht Ganzes war, habe ich mir die ersten Frühlingsstrahlen sehnlichst herbeigewünscht.
Der Himmel bricht auf, die ersten Frühblüher zeigen ihr hübsches Kleid, und allgemein scheinen die Menschen viel besser gelaunt zu sein.
So auch ich.
Schon morgens beginnt der Tag mit einem Lächeln und die Motivation kriecht wieder aus ihrem Versteck hervor.

Am Samstag bin ich zum ersten Mal seit gefühlten Jahrzehnten joggen gewesen. Eine Freundin und ich haben uns unsere Sportschuhe gepackt, sind zum Park gegangen und haben dort zwei Runden gedreht. Danach brannte mir die Kehle und mein Magen fühlte sich an, als würde dort jemand Stepptanz üben - doch ich bin stolz, dass ich es endlich 'mal getan habe!

 
Yaaaay! :D



Und auch, wenn man einfach nur vor sich hintrödelt, scheint alles ganz wunderbar. Heute saß ich in der Pause mit lieben Menschen im Gras, ließ die Sonne meinen Rücken wärmen und entspannte bei schönen und lustigen Gesprächen. Dabei griffen uns Killerkäfer an, doch sie hatten keine Chance!


Von meinem besten Freund habe ich ein Longboard geschenkt bekommen. Ich nenne es "Maddy", bin mir aber noch nicht sicher, ob ich wirklich lernen werde, damit richtig zu fahren. Ich habe nämlich eine sehr große Fallangst.
Heute war es allerdings sehr schön, als wir einfach so zum Spaß am Strand entlang fuhren, und die glühendorange Sonne den Himmel bunt malte.

Womit habt ihr die ersten Frühlingtage verbracht? Freut ihr euch genau so über das schöne Wetter, wie ich? Oder hat euch die Frühlingsmüdigkeit erwischt?

                                                               ☼
Adieu,
Blickwinkel